23.01.2012

Reaktionen: 
Sie sitz wieder da.Da wo sie schon so oft saß und nach gedacht hatte.Über ihr Leben.Ob es für sie noch Sinn zum Leben gibt oder ob sie es beenden sollte.Eiskalt ein Messer tief in ihr Herz rammen,damit die schmerzen aufhören,oder in den Bauch schießen.. damit die verdammten Schmetterlinge endlich sterben.Sie war so verzweifelt.In der einen Hand das Messer in der anderen ein Brief.Ein Brief an ihn.An denn Grund warum sie nicht mehr leben wollte.Sie öffnete ihn nochmal und lass ihn immer und immer wieder.. Die tränen fielen auf das Papier.Ich liebe dich flüstetert sie mit gequälter stimme.Sie hatte keine hoffnung mehr,niemand würde ihr helfen.Niemand würde sie finden und sie zurück ins Leben holen.Alles war so verdammt still.. nur ihr wimmern war zu hören.Sie legte an.Kurz einatmen.Sie stoch zu.grinste leicht,stoch nochmal zu lies das Messer los.Ihre Hände blutverschmiert.Endlich sind sie tod.Ihr grinsen wurde von einem gequälten Gesichtsausdruck ausgetauscht.Sie krümmte sich vor schmerz.Doch nach langem leiden wurde sie von ihrem Schmerz befreit.Tod mit 14.

Keine Kommentare: